Sonntag, den 04.12.2016
Zum Schreiben braucht man Inspiration, glauben viele. Sicherlich ist es hilfreich, am Anfang ein paar gute Ideen zu haben. Aber das reicht nicht. Die tatsächliche Inspiration kommt erst beim Schreiben.

Herzlich Willkommen auf meiner Internetseite!

Reportage

Der neue Chef im Ring

In der stillgelegten Fabrik an der Duisburger Grabenstraße wird wieder malocht. Zwischen Boxring, Sandsäcken, Hanteln und Postern mit Helden vergangener Zeiten steht "Rocky", Graciano Rocchigiani, zweifacher Weltmeister, einer der Großen der deutschen Boxgeschichte. Heute ist er Trainer,

Lesen Sie mehr »

Interview

Mein Sechser im Lotto war Otto

Robert Gernhardt galt als einer der wichtigsten deutschen Dichter der letzten 50 Jahre. Und das, obwohl er als Nonsenslyriker und Ghostwriter von Blödelbarde Otto Waalkes angefangen hat. Nur wenige Wochen vor seinem Tod gab er noch einmal ein Interview.

Lesen Sie mehr »

Portrait

Die neue Persil-Frau

Da steht die Frau der Zukunft auf, irgendwo in der dritten Reihe im Düsseldorfer Congress-Center. 2500 Aktionäre auf Stühlen um sie herum, vor ihr die Bühne, auf der Geschäftsführung und Aufsichtsrat von Henkel an weißen Tischen sitzen, aufgereiht wie Wäsche an der Leine. Simone Bagel-Trah, 39.

Lesen Sie mehr »

Glosse

Studentinnen oben ohne

Sie stellt die Stoffe her, aus dem die Träume sind: die Textilindustrie. Zum Beispiel das Kopftuch: für die Dame von Welt oder für Küchen- und Putzhilfen. Die Hippies trugen es im indischen Folklorestil, Jackie Kennedy (Foto r.) schlang es um ihr Haupt, Bridfet Bardot band es ebenso um ihr Haar wie

Lesen Sie mehr »

Essays

Die Lust, anders zu sein

Die Vorstellungen von Luxus wandeln sich. In der Wohlstandsgesellschaft taugt Protzerei und Prahlerei nicht mehr zur Selbstdarstellung. Die neue Luxus-Generation braucht keine außergewöhnlich teuren Produkte mehr, sondern bevorzugt stattdessen zum Beispiel, überhaupt nicht zu arbeiten und ihre Zeit

Lesen Sie mehr »

Gier frisst Hirn

Demut ist die geziemende und übliche Geisteshaltung der Armen in Gegenwart von Reichtum und Macht«, schreibt der Schriftsteller Ambrose Bierce Anfang des 20. Jahrhunderts in seinem »Wörterbuch des Teufels«. Der Mann hatte Sinn für Zynismus. Für ihn war dieser die einzige Möglichkeit, die

Lesen Sie mehr »

Redaktionelle Projekte

Wirtschaftswoche Green Economy

Mitarbeit als Autor und als freier Redakteur für die Abwicklung der vier Mal jährlich erscheinenden Wirtschaftswoche-Sonderbeilage "Green Economy" (2010/2011).

Lesen Sie mehr »

Corporate Communication

Kundenmagazine

Erstellung von Texten für die Kundenmagazine von Banken, Biotechunternehmen, Energie- und Stahlkonzernen, Konsumgüterherstellern und Unternehmensberatungen. Ich arbeite als Autor und entwickele in Absprache mit den Auftraggebern redaktionelle Konzepte für Textstrecken und Magazine.

Lesen Sie mehr »

Meine BüroAnschrift

Dr. Martin Roos
Autor & Journalist

Leostraße 63
40545 Düsseldorf

Büro: +49 (0)211 / 58589684
Mobil: +49 (0)170 - 23 28 566
E-Mail: infomartinroos-autor.de

Zeitschriften

Über mich

Ich bin Journalist mit Schwerpunkt Kultur und Wirtschaft und schreibe für Tageszeitungen, Magazine und Internetportale.

Ich arbeite als Autor und Ghostwriter an Buchprojekten für Verlage, Agenturen, Unternehmer und Politiker.

Ich betreue redaktionelle Projekte und verfasse Texte für Corporate Magazines.

Ich schreibe Essays, Kommentare und Reden für Geschäftsführer und Vorstände von börsennotierten Unternehmen, Stiftungen, Mittelständlern und Markenartiklern.

Ich arbeite als freier Dozent für Public Relations und Redenschreiben an der Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten in Düsseldorf.

Haben Sie Fragen?

Sollten Sie Fragen oder Anregungen für mich haben, würde es mich freuen, wenn Sie mit mir in Kontakt treten.

Sie können dazu die oben aufgeführten Kontaktdaten oder das komfortable Kontaktformular nutzen. Ich werde mich dann so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.